Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

News

MITNETZ STROM berät Netzbetreiber zu Regulierungsmanagement

Justitia-Statue vor einem blauen Hintergrund mit weißen Paragrafenzeichen - Bildmontage

In den vergangenen zwei Wochen hat sich das Regulierungsmanagement der MITNETZ STROM in Quedlinburg, Aue und Cottbus mit über 20 Teilnehmern (Netzbetreiber) zum aktuellen Stand der Kostenprüfung, der Marktkommunikation 2020 und dem Thema Redispatch* ausgetauscht.

"Der Austausch ist für alle Beteiligten immer sehr wertvoll. Vor allem in kleineren Unternehmen fehlt meist die Zeit, sich mit den immer komplexer werdenden Anforderungen im regulierten und netzwirtschaftlichen Bereich auseinanderzusetzen", sagt Nicole Eggeling vom Operativen Regulierungsmanagement.

Das komplexe Thema Redispatch konnte in der Veranstaltung nur kurz angerissen werden, wird aber mit vielen Umsetzungsfragen verbunden sein. Hierzu wurden Sonderveranstaltungen für den Expertenkreis angekündigt. Die genaue Ausgestaltung ist noch offen. Der reguläre zweite Austausch wird Ende September, also noch vor der nächsten Netzentgeltkalkulation, stattfinden.

Haben Sie auch Interesse an einer solchen Veranstaltung oder haben Sie Fragen zum Thema Regulierungsmanagement? Gern helfen wir Ihnen mit unserer Erfahrung weiter.

Informationen zu unseren Leistungen zum Regulierungsmanagement

Hintergrund
* Redispatch ist im Bereich des Stromhandels ein Eingriff zur Anpassung der Leistungseinspeisung von Kraftwerken auf Anforderung des Übertragungsnetzbetreibers mit dem Ziel, auftretende regionale Überlastungen einzelner Betriebsmittel im Übertragungsnetz zu vermeiden oder zu beseitigen. à Zitat Wikipedia, müsste sicher noch etwas angepasst werden. Zukünftig werden auch Verteilnetzbetreiber an diesem Prozess aktiv beteiligt.