Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

News

70 Tonnen in 3 Tagen für die Energiewende in der Lausitz

Trafowechsel Lauchhammer
Die Energiewende ist auch in der Lausitz allgegenwärtig. In den letzten Jahren hat sich die Energieerzeugung aus Wind und Sonne vervielfacht und wächst stetig weiter.

Das große Aufkommen an Ökostrom machte es nun auch im UW Lauchhammer-Mitte erforderlich, den vor 16 Jahren installierten 30-MVA-Trafo abzulösen. Ein neuer Trafo mit einer Leistung von maximal 52 MVA übernimmt jetzt die Energieeinspeisung. Dieser kommt direkt aus dem Siemens-Werk in Dresden.

Trafowechsel Lauchhammer

Rasante Umsetzung dank gutem Zusammenspiel aller Projektbeteiligten

Burkhard Rathsack, Projektverantwortlicher der MITNETZ STROM berichtet: "Für den Wechsel stand den Firmen Siemens, Scholpp, KSC und OMEXON ein Zeitfenster von gerade einmal 3 Tagen zur Verfügung. Die Anlieferung des neuen Transformators und viele der notwendigen Montageleistungen konnten dank guter Abstimmung aller Beteiligten bereits in der Vorwoche abgeschlossen werden. Somit hatten in der kritischen Phase alle beteiligten Firmen ausreichend Zeit die Betriebsbereitschaft des neuen Trafos herzustellen. Am 15.05.2019 war es dann soweit. Der neue Trafo konnte ans Netz gehen. Nochmals vielen Dank an alle Beteiligten für das gute Zusammenspiel!"

Für die nächsten Jahre ist am Standort Lauchhammer schrittweise ein weiterer Netzausbau geplant. So ist noch der zweite Trafo zu wechseln und die bestehende 20-kV-Schaltanlage zu erweitern. So gelingt die Energiewende auch in der Lausitz.

Trafowechsel Lauchhammer