Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

News

MITNETZ STROM baut Umspannwerk für Papierfabrik

Umspannwerk Papierfabrik Sandersdorf Brehna
In Sandersdorf-Brehna wird derzeit ein gigantisches Bauprojekt umgesetzt. Die Progroup AG baut dort ein modernes Papierfabrik. Schon im August nächsten Jahres soll die Produktion beginnen. Pro Jahr sollen dann 750.000 Tonnen Wellpappe aus Altpapier hergestellt werden. 

Neues Umspannwerk für riesigen Strombedarf

Die enorme Papierproduktion der Fabrik erfordert eine riesige Menge Strom. Das Werk kann deshalb nicht einfach an die bestehenden Leitungen angeschlossen werden.

Deshalb errichtet MITNETZ STROM dienstleistend für die Progroup AG ein eigenes Kundenumspannwerk. Maximilian Heindl, Vorstandsmitglied der Progroup AG über die Zusammenarbeit:  „Wir haben mit dem regionalen Netzbetreiber MITNETZ STROM einen kompetenten Partner gefunden, der nicht nur die Gegebenheiten vor Ort kennt, sondern mit seiner langjährigen Erfahrung auch in der Lage ist, unsere Bedürfnisse an eine zuverlässige Stromversorgung zu erfüllen“.

190607enviaM_UW_Papierfabrik-7458

„Für uns ist es nicht selbstverständlich, dass wir einen so großen Verbraucher an unser Stromnetz anschließen. Das neue Umspannwerk stellt rund 50 Megawatt elektrischer Energie bereit. Zum Vergleich: das entspricht mehr als dem Verbrauch der Stadt Bitterfeld-Wolfen mit gut 47.000 Einwohnern. Um diesen hohen Stromverbrauch der Papierfabrik zu decken, ist ein eigenes Umspannwerk unerlässlich. Hier wird die elektrische Energie von Hochspannung in Mittelspannung umgewandelt und aus dem 110-Kilovolt-Netz in das 20-Kilovolt-Netz der Papierfabrik übertragen. So stellen wir sicher, dass durch das neue Umspannwerk eine zuverlässige Stromversorgung der Papierfabrik gewährleistet ist“, sagte Maik Sawitzki, Leiter der Netzregion Sachsen-Anhalt der MITNETZ STROM. 

Spatenstich und Freude über neue Arbeitsplätze

Der Startschuss für die Bauarbeiten war am 7. Juni 2019. Gemeinsam setzen die Vertreter der ProGroup AG, Kollegen der Firma Kuttler, der Bürgermeister von Sandersdorf-Brehna und der Netzregionsleiter der MITNETZ STROM den ersten Spatenstich.

Andy Grabner, der Bürgermeister von Sandersdorf-Brehna ist begeistert von diesem Projekt und lobte die gute Zusammenarbeit mit MITNETZ STROM und der Progroup AG. Am meisten freute er sich über die vielen neuen Arbeitsplätze, die durch das Projekt geschaffen werden. Durch die Fabrik sollen 140 direkte und bis zu 350 indirekte Jobs in der Region entstehen. 

MITNETZ-STROM_UW_Papierfabrik-1657

Ambitionierter Zeitplan

Derzeit ist auf dem Baugelände noch wenig zu sehen. Lediglich im Hintergrund kann man beobachten, wie die Papierfabrik sukzessive errichtet wird. Auf einer Fläche von 100 x 60 Metern soll das Umspannwerk  gebaut werden. Voraussichtlich sollen von August bis September die Fundamente für zwei Transformatorenstationen entstehen. Die Arbeiten im Freiluftbereich sollen vor Einbruch des Winters abgeschlossen sein. „Wir freuen uns schon darauf, das Umspannwerk am 30. März im nächsten Jahr feierlich in Betrieb zu nehmen. Bis dahin hoffen alle Beteiligten auf ein gutes Gelingen und ein unfallfreies Arbeiten“, so Sawitzki. 

MITNETZ-STROM_UW_Papierfabrik-1480

MITNETZ STROM unterstützt mit seinem Know-how nicht nur die bedeutsame Ansiedlung der Papierfabrik in Sandersdorf-Brehna. Zugleich sichert der Netzbetreiber auch die Wertschöpfung in der Region, da vorrangig mit regionalen Dienstleister zusammengearbeitet wird. Für MITNETZ STROM  ist es ein weiterer großer Meilenstein in seinem Netzdienstleistungsgeschäft. Auch für die Zukunft hat sich das Unternehmen vorgenommen, ähnliche Projekte durchzuführen. 

Weitere Informationen zu den Netzdienstleistungen und Serviceangeboten der MITNETZ STROM finden Sie hier.