Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

2015

Sechs Holzwürfel auf einer Zeitung bilden das Wort „Presse

MITNETZ STROM erneuert Ortsnetz Bünauroda in Meuselwitz

  • Baumaßnahme eines der wichtigsten Einzelvorhaben im Landkreis Altenburg im Jahr 2015
  • Unternehmen investiert rund 226.000 Euro

MITNETZ STROM verbessert die Qualität der Stromversorgung im Landkreis Altenburg. Der enviaM-Netzbetreiber erneuert das Ortsnetz von Bünauroda in Meuselwitz. Das Unternehmen investiert in das Projekt rund 226.000 Euro.

„Mit der Erneuerung erhöhen wir die Leistungsfähigkeit des Ortsnetzes deutlich. Auf diese Weise stellen wir auch künftig eine reibungslose Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien in der Region sicher. Das Ortsnetz kann nach Abschluss der Baumaßnahme sehr viel mehr Strom aus Solarenergie und Windkraft aufnehmen als bisher", so Uwe Härling, Leiter der Netzregion Westsachsen.

Konkret werden 2.900 Meter Mittelspannungsfreileitung durch 2.000 Meter Mittelspannungskabel sowie 1.100 Meter Niederspannungsfreileitung durch 1.200 Meter Niederspannungskabel ersetzt. Die Arbeiten haben bereits im März im Gewerbegebiet entlang der Breitenhainer Straße begonnen. Derzeit finden die Bauarbeiten in der Falkenhainer Straße statt und ziehen sich weiter über die Straße Am Teich bis hin zur Siedlung. Zudem wurden bereits zwei Transformatorenstationen durch neue Kompaktstationen in der Breitenhainer- und der Falkenhainer Straße ersetzt. Gleichzeitig müssen 29 Hausanschlüsse auf Kabelanschluss angepasst werden. „Wir sind mit den Anwohnern bereits in Kontakt. Die Umstellung ist in der Straße Am Teich sowie in der Siedlung vorgesehen", so Härling weiter. Die Baumaßnahmen sollen im Oktober abgeschlossen sein.

Die Erneuerung des Ortsnetzes ist eines der wichtigsten Bauvorhaben der MITNETZ STROM in der Region Meuselwitz im laufenden Jahr.

Weitere wesentliche Maßnahmen sind:

Altkirchen

  • Ersatz des Ortsnetzes in Altkirchen
  • Umfang: Ersatz von 1.650 Metern Niederspannungsfreileitung durch 1.500 Meter Niederspannungskabel; Anpassung von 58 Hausanschlüssen auf Kabelan-schluss; Ersatz von 520 Metern Mittelspannungskabel; Ersatz der Turmstation in der Röthenitzer Straße durch eine neue Kompaktstation im Lastschwerpunkt in der Schmöllner Straße/Am Freibad
  • Anlass: Erhöhung der Übertragungsfähigkeit zur Aufnahme von erneuerbaren Energien
  • Umsetzung: Mai bis September 2015
  • Kosten: 266.000 Euro

Gerstenberg

  • Ersatz von Transformatorenstationen
  • Umfang: Ersatz der beiden Ortsnetzstationen Gerstenberg 2 und Gerstenberg 3 durch eine neue Kompaktstation in der Luckaer Straße; Ersatz von 550 Metern Mittelspannungsfreileitung durch 1.200 Meter Mittelspannungskabel; Ersatz von 500 Metern Niederspannungsfreileitung durch 1.500 Meter Niederspannungska-bel; Anpassung von 10 Hausanschlüssen auf Kabelanschluss
  • Anlass: alters- und witterungsbedingte Verschleißerscheinungen
  • Umsetzung: Ende April bis Juni 2015
  • Kosten: 186.000 Euro

Rositz Ortsteil Fichtenhainichen

  • Ersatz Ortsnetz
  • Umfang: Ersatz von 970 Meter Niederspannungsfreileitung durch Niederspan-nungskabel; Anpassung von 27 Hausanschlüssen auf Kabelanschluss
  • Anlass: witterungsbedingte Verschleißerscheinungen
  • Umsetzung: 3. Quartal 2015
  • Kosten: 174.000 Euro

Windischleuba Ortsteil Schelchwitz

  • Ersatz der Mittelspannungsfreileitungen vom Umspannwerk Altenburg zur Trans-formatorenstation Windischleuba 2, zur Pöppschener Straße in Remsa sowie zu Transformatorenstation Windischleuba 3
  • Umfang: Ersatz von 6.600 Metern Mittelspannungsfreileitung durch Mittelspan-nungskabel sowie 530 Meter Niederspannungsfreileitung durch Niederspan-nungskabel; Anpassung von 4 Hausanschlüssen auf Kabelanschluss; Neubau der Transformatorenstationen Schelchwitz und Windischleuba 1
  • Anlass: witterungsbedingte Verschleißerscheinungen sowie Erhöhung der Über-tragungskapazitäten zur Aufnahme von Erneuerbaren Energien
  • Umsetzung: Januar bis Juni 2015
  • Kosten: 580.000 Euro

Wintersdorf

  • Ersatz der Mittelspannungsfreileitung von Wintersdorf nach Gröba
  • Umfang: Ersatz von 900 Meter Mittelspannungsfreileitung durch 700 Meter Mittel-spannungskabel sowie 900 Meter Niederspannungsfreileitung durch Niederspan-nungskabel; Anpassung von 9 Hausanschlüssen auf Kabelanschluss
  • Anlass: alters- und witterungsbedingte Verschleißerscheinungen
  • Umsetzung: Mai bis August 2015
  • Kosten: 200.000 Euro

„Unsere Aufträge zur Umsetzung der Baumaßnahmen gehen überwiegend an regional ansässige Bau- und Montagefirmen. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der heimischen Unternehmen, insbesondere kleiner und mittlerer Betriebe", so Uwe Härling weiter.

Für den reibungslosen Netzbetrieb im Landkreis Altenburger Land sind die Mitarbeiter des Betriebsservices und des Anlagenmanagements in Markkleeberg zuständig. Das Stromnetz der MITNETZ STROM im Landkreis Altenburger Land hat eine Länge von rund 2.000 Kilometern.

Pressekontakt

Evelyn Zaruba
stellvertretende Pressesprecherin
Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH
T 0371 482-1748
Evelyn.Zaruba@mitnetz-strom.de 
I  www.mitnetz-strom.de

Hintergrund

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Halle (Saale) ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM unter anderem für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das durch die MITNETZ STROM betreute Stromverteilnetz hat eine Länge von rund 74.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.