Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Monteur im roten Overall auf einem Hochspannungsmast vor blauem Himmel

Erweiterung Hochspannungsnetzanschluss Umspannwerk Freiberg/Nord

Detailinformationen zum Neubauprojekt.

Projektbeschreibung

Ziel des Projektes ist die Erweiterung des Hochspannungsnetzanschlusses des Umspannwerk Freiberg/Nord. Dazu werden nördlich der Ortslage Kleinschirma zwei parallele Doppelleitungen an die Bestandsleitung angebunden und in westliche Richtung an das Umspannwerk Freiberg/Nord geführt. Die beiden Trassen haben eine Länge von je ca. 4 km.

Projektbegründung

Das 380/110-kV-Umspannwerk Freiberg/Nord wurde vor einigen Jahren errichtet um die Energieversorgung im Landkreis Mittelsachsen nachhaltig zu sichern und zu stärken. Besonderes Ziel ist dabei auf den steigenden Energiebedarf im Großraum Freiberg zu reagieren. In der aktuellen Netzsituation kann es zu unzulässigen Leitungsbelastungen kommen. Um in dieser Situation Einschränkungen für die Energieversorgung in Freiberg zu vermeiden, muss der Anschluss des Umspannwerk Freiberg/Nord, der in der 1. Ausbaustufe aus zwei Hochspannungs-Doppelleitungen besteht, um zwei weitere Doppelleitungen erweitert werden.

Projektstatus

im Planfeststellungsverfahren

Baubeginn

voraussichtlich 2020

Ansprechpartner

Andreas Franke
Projektplanung / Kundenbetreuung Südsachsen
Leiter Genehmigungen / Liegenschaften
Telefon: 03722 897-360
Telefax: 03722 897-375
E-Mail: andreas.franke@mitnetz-strom.de

DOWNLOAD

Vorschau Beschreibung Format Größe
Trassenverlauf PDF 637,4 kB