Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

2015

Sechs Holzwürfel auf einer Zeitung bilden das Wort „Presse

MITNETZ STROM plant in 2015 rund 90 Baumaßnahmen im Landkreis Mansfeld-Südharz

MITNETZ STROM verbessert die Qualität der Stromversorgung im Landkreis Mansfeld-Südharz. Der enviaM-Netzbetreiber plant, rund 90 Baumaßnahmen im Mittel- und Niederspannungsnetz umzusetzen. Das Unternehmen investiert rund 3,2 Millionen Euro. Schwerpunkte sind die Erneuerung von Ortsnetzen und Mittelspannungsnetzen und die Modernisierung von Trafostationen. Im Hochspannungsbereich plant das Unternehmen, das Hochspannungsnetz zwischen Klostermansfeld und Aschersleben auszubauen.

„Wir arbeiten in der Region seit Jahren kontinuierlich am Stromnetz. Dabei geht es darum, die Anlagen und Leitungen auf dem aktuellen Stand der Technik zu halten sowie die Netze nach aktuellen Erfordernissen zu optimieren. Mit unseren Investitionen stellen wir sicher, dass der Strom auch künftig zuverlässig bei unseren Kunden ankommt", so Jens-Uwe Schäfer, Leiter der Netzregion Sachsen-Anhalt.

Insgesamt werden rund 29 Kilometer Mittelspannungskabel und 28 Kilometer Niederspannungskabel sowie sechs Trafostationen erneuert. Zudem plant der enviaM-Netzbetreiber, eine neue Hochspannungsfreileitung zwischen Klostermansfeld und Aschersleben zu bauen. Die Hochspannungsleitung entlastet die bestehende Hochspannungsleitung zwischen Frose und Bernburg. Derzeit werden mögliche Trassenvarianten geprüft sowie die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren erarbeitet. Das Unternehmen plant mit dem Bau in 2016 zu beginnen. Grund für den Ausbau des Netzes ist, neue Kapazitäten im Hochspannungsnetz im südlichen Sachsen-Anhalt zu schaffen.

Beispiele für Baumaßnahmen in 2015 im Landkreis Mansfeld-Südharz sind:

Wallhausen:

  • Niederspannungsverkabelung Am Steintor, Salzhügel, Poststraße und Mittelspannungskabelersatz
  • Umfang: Neuverlegung von rund 1.000 Metern Mittelspannungskabel, Demontage von rund 3.300 Metern Mittelspannungsfreileitung, Neuverlegung von rund 1.000 Metern Niederspannungskabel und Errichtung von rund 20 Kabelhausanschlüssen, Rückbau von rund 1.000 Metern Niederspannungsfreileitung und rund 20 Freileitungshausanschlüssen
  • Anlass: Erhöhung der Versorgungssicherheit und Optimierung der vorhandenen Netzstruktur
  • Umsetzung: April bis November 2015
  • Kosten: 180.000 Euro

Friesdorf:

  • Ersatz der Mittelspannungsfreileitung durch Mittelspannungskabel
  • Umfang: Neuverlegung von rund 1.300 Metern Mittelspannungskabel, Demontage von rund 1.500 Metern Mittelspannungskabel
  • Anlass: Erhöhung der Versorgungssicherheit
  • Umsetzung: Juni bis November 2015
  • Kosten: 70.000 Euro

Karlsrode:

  • Ersatz Transformatorstation
  • Umfang: Neuerrichtung Transformatorstation, Demontage Transformatorstation, Neuverlegung von rund 50 Metern Mittelspannungskabel und rund 50 Metern Niederspannungskabel
  • Anlass: Netzoptimierung
  • Umsetzung: Juni bis Oktober 2015
  • Kosten: 54.000 Euro

Klostermansfeld-Aschersleben:

  • Vorbereitung Neubau der Hochspannungsfreileitung vom Umspannwerk Klostermansfeld bis Klein Schierstedt (südöstlich von Aschersleben)
  • Umfang: Neubau einer 110-Kilovolt-Leitung vom Umspannwerk Klostermansfeld bis Klein Schierstedt auf einer Länge von rund 22 Kilometern.
  • Anlass: Netzausbau zur Schaffung zusätzlicher Kapazitäten
  • Umsetzung: voraussichtlich Juni 2016 bis April 2017
  • Kosten: circa 14 Millionen Euro

Für den reibungslosen Netzbetrieb im Landkreis Mansfeld-Südharz sind die Mitarbeiter des Betriebsservices und Anlagenmanagements in Klostermansfeld zuständig. Das Stromnetz der MITNETZ STROM in der Region hat eine Länge von knapp 2.800 Kilometern.

Pressekontakt

Evelyn Zaruba
Stv. Pressesprecherin
Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH
T 0371 482-1748
Evelyn.Zaruba@mitnetz-strom.de 
I  www.mitnetz-strom.de

Hintergrund

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Halle (Saale) ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM unter anderem für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das durch die MITNETZ STROM betreute Stromverteilnetz hat eine Länge von rund 74.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.