Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Blog

Kunstobjekt Trafostation: Graffiti Art in Taucha und Dommitzsch

Trafostation Taucha
MITNETZ STROM und das Schwesterunternehmen MITNETZ GAS versorgen als Verteilnetzbetreiber die Menschen in der Region tagtäglich mit Strom und Gas. Entsprechend viele Anlagen wie zum Beispiel Umspannwerke, Trafostationen, Kabelverteiler oder Gasdruckregelanlagen finden sich in den Ortschaften des Netzgebietes.

Leider werden diese häufig mit Schmierereien verunstaltet. Das ist kein schöner Anblick und sorgt für Unbehagen bei der lokalen Bevölkerung, zumal sich die Anlagen oft direkt im öffentlichen Raum befinden. 

Urbane Graffiti-Kunst versus Schmierereien

Um die ungewollten Verunstaltungen von vornherein zu vermeiden arbeitet MITNETZ schon seit vielen Jahren mit örtlichen Graffiti-Künstlern zusammen. Die Überlegung dahinter: Wenn schon Graffiti, dann bitte offiziell und ästhetisch. Daher werden in Abstimmung mit den Kommunen immer wieder Künstler beauftragt, Anlagen von MITNETZ mit Graffiti und Airbrush zu gestalten. Da es in der Graffiti-Szene der gegenseitige Respekt verbietet, das Werk eines anderen Künstlers zu übermalen, vermeidet man so auch weitgehend neue, ungewollte Schmierereien. So haben alle etwas davon: die Kommunen, die Bürger, der Graffiti-Künstler und MITNETZ.

Gasdruckregelanlage Taucha (1)

Anke Schmidt von der MITNETZ-Netzregion West-Sachsen: "Graffitis sind, wenn sie professionell ausgeführt werden, echte Kunstwerke und ein Blickfang in den Ortschaften. Bilder sagen schließlich mehr als tausend Worte und versetzen die Menschen in eine andere Welt. Mittels Graffiti-Kunst kann man Gebäude und Objekte zudem so gestalten, dass sie sich perfekt in die Strukturen und Farben der Umgebung einfügen, auf Besonderheiten der Kommune hinweisen oder bestimmte Botschaften transportieren."

So wurden in Taucha und Dommitzsch erst in der vergangenen Woche in Abstimmung mit den Stadtverwaltungen einige Anlagen von unterschiedlichen Künstlern neu gestaltet Sie sorgen nun dafür, dass hier hoffentlich kein Schmierfink mehr Hand ans Werk legt. 

Streetart in Taucha
 
Ilja van Treeck ist kein Unbekannter in Taucha. Er hat in der Stadt schon einige öffentliche Flächen mit anschaulichen Grafiken und Schriften versehen. Zu seiner Kunst sagt er: „Als Graffitikünstler arbeite ich mit verschiedenen Techniken, beispielsweise mit der Schablonentechnik, mit Airbrush oder auch mit Farbe und Pinsel. Für diese beiden Gebäude habe ich ungefähr 50 Dosen an Farbe gebraucht. Nicht alle Dosen sind leer, die werden dann für Nachbesserungen aufgehoben. Mein Service ist es, innerhalb von zwei Jahren mehrmals nach meinen Arbeiten zu sehen. Sollte es doch einmal vorkommen, dass etwas beschmiert wurde, bessere ich auch hier wieder aus“.

Gasdruckregelanlage Taucha (2)

Kunstwerk auf Dommitzscher Marktplatz

Auch in Dommitzsch, der nördlichsten Stadt Sachsens, waren keine Unbekannten am Werk. Die Firma RebelArt GmbH aus Chemnitz hat die Trafostation auf dem neugestalteten Marktplatz direkt vor dem Rathaus an nur einem Tag in ein kleines Kunstwerk verwandelt und sogleich einen kulturhistorischen Bezug hergestellt. Das Kunstwerk erinnert nunmehr an eine Dommitzscher Eigenheit, das Gänsehüten.

IMG_0381

Das bildgewaltige Ergebnis wurde anschließend von der Bürgermeisterin Heike Karau, der Bauamtsleiterin Beate Sonntag sowie MITNETZ-Mitarbeiter  Michael Mildner, begutachtet und für ausgezeichnet befunden.

Gestaltung Dommitzsch mit Bürgermeisterin

karriere-iconMöchten Sie auch Teil von MITNETZ STROM werden und die Energiewende mitgestalten? Starten Sie jetzt Ihren Karriere-Turbo und bewerben Sie sich auf unsere Stellen. Wir freuen uns auf Sie! 

> Aktuelle Stellen von MITNETZ STROM