Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Blog

Einspeise-Umspannwerk Knautnaundorf geht in Betrieb

UW-Knautnaundorf-Windpark-Lützen-1
Am 26. November 2020 war es endlich soweit: die umfangreichen Baumaßnahmen am Windpark Lützen in Sachsen-Anhalt wurden beendet. Thomas Kühnert, Geschäftsführer envia THERM und der verantwortlichen Projektgesellschaft Windpark Lützen GmbH & Co. KG, sowie Jörg Stechert von MITNETZ STROM, nahmen das Umspannwerk Knautnaundorf südwestlich von Leipzig offiziell in Betrieb. Damit endet eine viermonatige Bauzeit, die durch vielfältige Herausforderungen geprägt war.

UW-Knautnaundorf-Windpark-Lützen-5

Umweltfreundliche Energie für Mitteldeutschland - Windpark Lützen

Das Umspannwerk dient als Einspeisepunkt für die von envia THERM errichteten drei Windkraftanlagen mit einer Leistung von derzeit 10,5 Megawatt (MW). Der Windpark wurde erst kürzlich um zwei neue Windräder erweitert und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende: 11.000 Megawattstunden pro Anlage können 4.400 Haushalte versorgen.



Für die Verbindung zwischen Windpark und Umspannwerk verlegte MITNETZ STROM eine gut zehn Kilometer lange Mittelspannungstrasse parallel zur Autobahn A38, um den Strom ins Umspannwerk zu transportieren und damit in das öffentliche Stromnetz einspeisen zu können. Insgesamt haben die Netzdienstleistungen der MITNETZ STROM ein Auftragsvolumen von 2,9 Millionen Euro.

UW-Knautnaundorf-Windpark-Lützen-2

Ein Bauprojekt unter erschwerten Bedingungen

Im August dieses Jahres startete der Bau des neuen Umspannwerks. In dieser Zeit kam es bedingt durch die Corona-Pandemie auch im Baugewerbe zu deutlichen Erschwernissen. Dazu zählten nicht nur die verschärften Abstandsregelungen und die Mund-Nasen-Bedeckung auf der Baustelle. Eingeschränkte Mitarbeiterkapazitäten bei den Behörden führten dazu, dass amtliche Genehmigungen später als üblich erteilt wurden. Hinzu kam, dass die Baustelle trotz der Sicherheitsvorkehrungen durch einen Kabeldiebstahl im Oktober kurzzeitig zum Erliegen kommen musste.

UW Knautnaundorf_Plan

Pünktliche Inbetriebnahme und Ausblick

„Durch den vorbildlichen Einsatz aller Projektbeteiligten konnte der Inbetriebnahme-Termin der Windkraftanlagen trotz aller Herausforderungen nahezu gehalten werden. Die neue Netzanbindung ist nicht nur maßgebend für das aktuelle Vorhaben, sondern auch für zwei weitere Bauabschnitte im Windpark Lützen. Hierbei ist es geplant, zwei weitere Windkraftanlagen mit 11,2 MW bis 2022 zu errichten,“ berichtet Pascal Bensch von der Projektplanung bei envia THERM.

UW-Knautnaundorf-Windpark-Lützen-4