Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Blog

KI-basiertes Multiprojektmanagement für Netzbau und Instandhaltung

Leitungen eines Umspannwerks

Als Verteilnetzbetreiber und Netzdienstleister plant und realisiert MITNETZ STROM jedes Jahr hunderte Bauprojekte mit Wertumfängen in dreistelliger Millionenhöhe. Eine echte logistische Herausforderung, schließlich sind dabei riesige Zahlenmassen, unzählige Termine, Aufgaben und Ressourcen im Blick zu behalten. Damit das gelingt, braucht es ausgefeiltes Projekt- und Ressourcenmanagement. Um diese wichtige Aufgabe weiter zu automatisieren und gleichzeitig von Künstlicher Intelligenz zu profitieren, haben sich die Münchener Softwareschmiede Can Do GmbH und MITNETZ STROM/MITNETZ GAS zusammen getan.

Maßgeschneiderte Lösung für Netzbetreiber und Energieversorger erarbeitet

Dabei wurde die bestehende Projekt- und Ressourcenmanagement-Software „Can Do“  gemeinsam speziell für Netzbetreiber und Energieversorger konfiguriert und das sogar spartenübergreifend. Besonders hervorzuheben ist die Einzigartigkeit des Multiprojektmanagements, welche die Portfoliosteuerung befähigt Termine, Kosten und Ressourcen von Netzbau- und Instandhaltungsprojekten zu steuern und zu überwachen. Mittels Automatisierung und künstlicher Intelligenz ist die permanente Projektverfolgung und Nachsteuerung möglich. Somit ist die effiziente Auslastung des Finanzrahmens und der Ressourcen durch eine optimale Planung der Netzbau- und Instandhaltungsprojekte bezogen auf Geschäftsjahre und den Gesamtprojektverlauf sichergestellt.  

Aus dem Asset Management werden definierte Projekte über eine Schnittstelle ins Can Do importiert und anschließend nach HOAI-Ansatz (marktüblicher Honoraransatz) automatisiert nach Projektphasen und Jahresscheiben objektiv aufgeplant sowie benötigte Ressourcen und Kosten zugeordnet. Gleichermaßen erfolgt der automatisierte Abgleich mit den verfügbaren Einzel- und Gesamtressourcen.

 

Gemeinsame Lösung auch für Bahn, Wasser oder Straße einsetzbar

Attila Wandrey, Can Do GmbH, ergänzt: „Eine der Herausforderungen war die extrem hohe Anzahl von Projekten pro Jahr. Dass die Algorithmen und die künstliche Intelligenz weiter in Echtzeit arbeiten, hat uns viel Kopfzerbrechen bereitet. Das wir das letztendlich realisieren konnten, kommt auch allen anderen Kunden von Can Do gleichermaßen zu Gute. Dadurch haben wir gemeinsam eine Lösung geschaffen, die auch für alle anderen ähnlichen Projekte einsetzbar ist.“   Systemseitig unterstützt werden die Portfoliomanager bei der überregionalen und spartenübergreifenden Aussteuerung und Priorisierung der Projektumsetzung durch Dashboards, vorgefertigte Berichte, Ampelfunktion, Portfoliosimulation und Risikomeldungen. Die webbasierte Software Can Do ersetzt damit die manuelle Arbeit in Excel-Projektlisten und unterstützt bei der Erstellung unterjähriger Prognosen sowie dem Jahresabschluss.  


Intelligentes Multiprojektmanagement bringt große Effizienzsteigerung

Karolin Sänger, Leiterin Portfoliosteuerung/Qualitätssicherung MITNETZ STROM, ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis der gemeinsamen Weiterentwicklung: „Die Software Can Do enthält unsere Anforderungen an ein intelligentes Multiprojektmanagementsystem. Trotz vieler Recherchen habe ich kein vergleichbares Tool am Markt gefunden, dass neben der Automatisierung der Aufplanung auch alle weiteren Themen wie Kosten- und Ressourcenübersicht, Risikomeldungen, Dashboard- und Simulationsfunktion zu Portfolios enthält. Es stellt die Portfoliosteuerung damit auf zukunftssichere Beine und unterstützt die Kolleg*innen bei ihrer täglichen Arbeit. Zudem ist es damit gelungen ein großes Effizienzpotential bei MITNETZ zu heben.“

 

Interesse an Can Do für Netzbetreiber/Energieversorgung?

Haben Sie auch Interesse an dieser Software-Lösung? Gern steht Ihnen Klaus Schumann aus dem Key Account Management MITNETZ STROM für Fragen zur Verfügung: Klaus.Schumann@mitnetz-strom.de